Oman

Wolkenkratzer oder moderne Glaspaläste wie in Dubai oder oder auch in Abu Dhabi sucht man im Oman eher vergebens. Die Hauptstadt Muscat und kleinere Städte des Sultanats bestechen durch ihre traditionelle arabische Architektur. Diese, gepaart mit Traumstränden und beeindruckender Natur im Hinterland machen den Reiz des Landes aus. Man nennt den Oman auch die "Karibik des Orients". Gute Flugmöglichkeiten bestehen zum internationalen Flughafen von Muscat. Mit Eurowings fliegen Sie von Köln in nur 7 Flugstunden nonstop nach Salalah. 

SIX SENSES ZIGHY BAY

Ganz im Norden des Sultanats Oman, in der Enklave von Musandam, liegt das Luxusresort Six Senses Zighy Bay abgeschieden und ruhig an der 1,6 Kilometer langen Bucht von Zighy. Aufgrund der beeindruckenden Berg- und Fjordlandschaft in Symbiose mit dem kristallklaren Wasser, wird diese Gegend auch das „Norwegen Arabiens“ bezeichnet, jedoch herrschen hier ganzjährig angenehme warme Temperaturen. Im typischen Six Senses Stil wurden alle 82 Villen im Einklang mit der Natur gebaut und einem omanischen Dorf nachempfunden. Alle Villen haben einen eigenen Pool und bieten viel Platz und Privatsphäre. Der lange Sandstrand lädt zum Spazieren ein hinüber zum kleinen Dorf Zighy oder der resorteigenen Marina. Drei Restaurants und eine Bar in spektakulärer Kulisse sorgen für Ihr leibliches Wohl. Einzigartige Dinner-Location ist das „Sense on the Edge“ auf einem Bergplateau.

YOGA PROGRAMME

 Das Six Senses Spa bietet eine feine Auswahl an Programmen, wie das „Discover Yoga Programm“ für Anfänger oder „Yogic Detox“ für Fortgeschrittene. Die Praxis auf der Yoga-Plattform mit herrlichem Weitblick bereitet besonders viel Spaß.

ALILA JABAL AKHDAR 

Das auf 2.000 m über dem Meeresspiegel gelegene Alila Jabal Akhdar, ein luxuriöses Resort mit Aussicht auf das Hadschar-Gebirge, bietet Ihnen neben luxuriösen Villen mit privaten Pools auch Suiten mit Balkon und Panoramablick. Am Rand einer Felsenschlucht gelegen, ist das Öko-Hotel mit 78 Suiten optimaler Ausgangsort für spannende Exkursionen in die Welt der Bergnomaden und -dörfler, zu Rosenparfümproduktion und Märkten der alten Festungsstadt Nizwa. Das Resort bietet außerdem eine Vielzahl von täglichen Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Yoga und Kochkurse an. Die Architektur der Anlage ist von der traditionellen Bauweise der Einheimischen inspiriert und integriert sich vollkommen in die Landschaft. So entsteht eine interessante Mischung aus Purismus auf der einen und orientalischem Eco-Chic auf der anderen Seite. Tipp: Die Jabal Terrace Suiten mit einem riesigen Balkon, von dem aus man nicht nur einen fantastischen Blick in die spektakuläre Bergwelt hat, sondern auch hervorragend den Sonnenuntergang und den Sternenhimmel bewundern kann.  

Der internationale Flughafen Muscat Iiegt 2,5 Stunden bzw. 150 km entfernt. Die Unterkunft ist nur mit Allradfahrzeugen erreichbar.

ANANTARA AL JABAL AL AKHDAR RESORT

Das Fünf-Sterne-Resort der Marke Anantara liegt auf etwa 2000m Höhe auf dem Saiq Plateau im Zentrum des Al Hajar Gebirgszuges. Die neue Perle der Anantara-Hotelgruppe begrüßte im Sommer 2016 seine ersten Gäste. Modernes Design, das die karge und doch faszinierende Landschaft rund um das Felsplateau widerspiegelt, klare Linien und modernste Technologien bilden ein Resort, in dem keine Wünsche offen bleiben. Die Architektur ist den traditionellen Burgen und Festungen des Oman nachempfunden. Zur Anlage gehören 83 Zimmer, 33 Villen mit eigenem Pool und Butlerservice, ein Spa mit traditionellem Hamam sowie sechs Restaurants. Das Angebot reicht von italienischen Spezialitäten an der Poolbar bis zum edlen Dining auf der Aussichtsplatform über dem Canyon.

Die Anlage gehört zu den am höchsten gelegenen Luxusresorts der Welt. Als Aktivitäten werden unter anderem geführte Wanderungen durch den Canyon oder Sternebeobachtungen auf einer eigens dafür errichteten Plattform angeboten.

Frühbucherangebote mit Ermässigungen bis zu 20% sind verfügbar, ich berate Sie gern.